Startseite
Aktuelles
Rassebeschreibung
Zwinger + Zuchtziel
HINWEISE
Unsere Hunde
WURFPLANUNG
Welpen-Verkauf
Welpenfotos
Erinnerung + Gedenken
Fotoalbum
Links
Gästebuch
Einträge
Kontakt & Diverses
Videos - Rudelmitglieder
Anfahrt



Für das Jahr 2019 planen wir unsere nächsten 2 WÜrfe Dt. Pinscher schwarz-rot: Mit EILA und KIM! 

Es empfiehlt sich, frühzeitig den Kontakt zur Züchterfamilie zu suchen.

So steigt IHRE Chance, bei der späteren Welpenzuteilung berücksichtigt zu werden.

Meist ist es so, dass schon vor dem Ende einer Trächtigkeit auf unserer jeweiligen Interessentenliste so viele geeignete Bewerber um Berücksichtigung gebeten haben, dass Interessenten, die sich nach der Welpengeburt melden, bei der Zuteilung wahrscheinlich nicht mehr mit einem Welpen bedacht werden können. Deswegen, obige Empfehlung.

Es ist nun mal so, dass der pinscherbegeisterte Interessent oft monatelang auf die Erfüllung seines Traumes warten muss. Andererseits gibt es in dieser Wartezeit manchmal Wendungen in seinem Leben, die bei der Kontakt-aufnahme mit der Züchterfamilie nicht absehbar waren und dann ggf. zu einer Umdisponierung zwingen.
Für diesen Pinscherfreund sicher eine traurige Entwicklung; gleichzeitig aber eine tolle Chance für den nächsten Bewerber, dessen Platz auf unserer Interessentenliste einzunehmen. Hier tut sich eine Möglichkeit auf, auch kurz vor einem Wurf evtl. noch einen DP-Welpen erbitten zu können, wenn die persönlichen Gegebenheiten dem Anforderungsprofil des Züchters entsprechen.
Eine Zuteilung kann allerdings immer erst dann erfolgen, wenn der Wurf geboren ist, die Anzahl der Welpen und die Geschlechteraufteilung feststeht.



DP-Hündin Birte vom Goloring

DP-Rüde Jango vom Goloring


Wir bitten Welpen-Interessenten um eine frühzeitige Kontaktaufnahme. Wir brauchen Zeit zum Informationsaustausch und zum Aufbau eines ggf. belastbaren Vertrauensverhältnisses – das wird nicht durch 1-2 Telefonate und rein geschäftsmäßige Kommunikation erreicht.
Wartezeiten sind beim Kauf eines Dt. Pinschers die Regel.
Unsere lupenreine Hobbyzucht hat nichts zu tun mit der professionellen Art und Weise einiger unternehmerisch tätigen Großzüchter, die nur ihr „Produkt“ vermarkten.
Unsere Hündinnen, auch deren Nachkommen, werden von uns geliebt und so fühlen wir uns ihnen gegenüber stark in der Pflicht, genau zu prüfen, ob der künftige Welpenbesitzer unsere Anforderungen an ihn erfüllt und ob auch sein Naturell zu dem des Pinschers passt.
Ein ohne Zeitdruck aufgebautes und gefestigtes Vertrauen sollte allen Beteiligten wichtiger sein als ein zweifelhafter, schneller und möglichst billiger Abschluss.



Foto oben: Der Züchter mit der Zuchthündin EILA im trauten Zusammensein, 5 Stunden vor Eila´s erster Niederkunft (23.2.2016, I-Wurf). Die Wurfkiste steht unmittelbar neben dem Bett.



Ihr Zuchtstatus:
HD-Röntgen: HD 0 (A1) <> PSK-Zuchtbuchbewertung: sehr gut
Dilute-Gentest: D/D (frei) <> von Willebrand-Gentest: N/N (frei)
HC-Augenuntersuchung, vom 08.07.2015: frei

Zuchtzulassungsveranstaltung:
Phänotypbeurteilung, vom 19.09.2015 = bestanden
Verhaltensbeurteilung, vom 19.09.2015 = bestanden


EILA vom Calvörder Bahnhof, *14.6.2014

EILA, oben und unten.






KIM soll im ersten Halbjahr 2019 auf einen späteren Zuchteinsatz, entsprechend der PSK-Zuchtordnung, vorbereitet werden.

20.5.´18: KIM

20.5.2018: KIM

Ihr Zuchtstatus:
HD-Röntgen: HD ? (?) <> PSK-Zuchtbuchbewertung: ???
Dilute-Gentest: D/D (frei)
DNA-Profil (erstellt v. Laboklin): Zertifikat liegt vor

Zuchtzulassungsveranstaltung:

Phänotypbeurteilung, vom xx.xx.2019 = bestanden ?
Verhaltensbeurteilung, vom xx.xx.2019 = bestanden ?


18.8.2016: BELLA vom Goloring