Startseite
Aktuelles
Rassebeschreibung
Zwinger + Zuchtziel
HINWEISE
Unsere Hunde
WURFPLANUNG
Welpen-Verkauf
Welpenfotos
Erinnerung + Gedenken
Fotoalbum
Links
Gästebuch
Einträge
Kontakt & Diverses
Videos - Rudelmitglieder
Anfahrt



Wer nicht geübt hat zu trauern sollte sich keine Haustiere halten.
(Elisabeth Schöffl-Pöll)



Elsa vom Cronsbach (von uns Kolja gerufen), *20.03.2003 – am 1.3.2008 abgegeben an Frau Dost. Dort lebte Kolja bis zu ihrem Tode (im Juni 2015 wegen einer quälenden Lungenerkrankung eingeschläfert) auf einem traumhaften Anwesen mitten im Wald.

Ebenso haben wir für Zamba vom Cronsbach, *20.06.2005, am 23.12.2008 ein passendes Zuhause gefunden. Nun wird sie als Einzelhund (jetzt Jonna genannt) von ihrem Frauchen, Frau Gutermuth, optimal gefördert und umsorgt.

Lotte vom Robinienhof, *30.09.2005, hat am 4.1.2012 (nach 14-tägigem Testaufenthalt) ein neues Zuhause akzeptiert. Auch sie ist nun Einzelhund bei einer pinschervernarrten Familie, mit eigenem großen Garten und vor allem: Familie Keller kennt und toleriert Lotte´s Eigenarten.

Unsere Ex-Zuchthündin Isa-Kira vom Nordkristall, *20.08.2011, wurde am 20.9.2014 von der hundeerfahrenen Familie Bieker (in der Schweiz) übernommen.
Am 26.8.16 übernahm Frau Pfau (auch eine Schweizer Bürgerin), und ebenfalls ein lieber und pinschererfahrener "Hundefreund", Isa-Kira, weil Herr Bieker verstorben war und Frau Bieker KIRA´s Bedürfnissen leider nicht mehr gerecht werden konnte.

Bella vom Goloring, *07.11.2007, bereicherte 10 Jahre lang unser Leben. Am 13.10.2017 analysierte Prof. Dr. Gruber, ltd. Pathologe am Institut für Tierpathologie an der FU Berlin, eine verdächtige Gewebeprobe von Bella, mit folgender histo-pathologischer Diagnose (auszugsweise): (Es) „.. zeigte sich ein hochmaligener Tumor mit aggressiver, lokaler Ausbreitung … typische Strukturelemente eines malignen Melanoms … da derartige Melanome nicht selten zu frühen Fernmestatasierungen in die regunären Lymphknoten und darüber hinaus neigen können ...“.
    Der Tierarzt unseres Vertrauens in der behandelnden Tierklinik befand dann (auch nach Auswertung weiterer Röntgenbilder), dass Bella´s Lebens- erwartung nun nur mit Tagen, allenfalls wenigen Wochen zu beziffern wäre.
    Am 25.10.2017 wurde ihr Leidensdruck sehr deutlich, so dass sie abends in meinen Armen vom Tierarzt von ihrem unheilbaren Schmerz erlöst wurde.
    Nie vergessen werde ich unseren letzten gemeinsamen Nachmittag an ihrem Todestag: Zusammen mit BELLA auf dem Bett unseres Gartenhauses liegend, entspannte sie sich und so nahmen wir mit schweren Herzen von einander Abschied.
    Wenn in späterer Zeit das Gefühl der Trauer, des Verlustes abebbt, sollte der Aspekt der Dankbarkeit für die gemeinsamen schönen Jahre des Zusammenlebens überwiegen …!